B-Jugend teilt sich im Derby die Punkte mit Jessen

Written by Published in B-Jugend

Am 28.01.2018 stand für die B-Jugend das Derby gegen die Mannschaft des Jessener SV 53 auf dem Plan. Nach den letzten beiden Siegen hatte sich die Mannschaft vorgenommen, weiter zu punkten, um den guten Tabellenplatz nach unten abzusichern. Am Ende des Spiels standen Spieler und Umfeld ratlos in der Halle und fragten sich, ob man nun einen Punkt verloren oder gewonnen hat.

Zu Beginn der ersten Halbzeit fanden unsere Jungs sehr gut ins Spiel. Der erste Angriff wurde gleich mit einem Tor belohnt. Durch eine sehr gute Deckungsarbeit und das gute Arbeiten gegen den gegnerischen Spielmacher konnte mehrmals der Ball gewonnen werden, so dass Jessen selten zum Torerfolg kam. In dieser Phase konnte sich Jan Knabe, der sich nach seiner ausgestandenen Verletzung als Torwart in der Mannschaft zurückmeldete, mit einem gehaltenen 7-Meter auszeichnen. In der 7. Minute stand es bereits 5:2. Unsere Jungs spielten weiter konzentriert und konnten sich auf ihren gut aufgelegten Torwart verlassen. Mehrere Paraden legten den Grundstein dafür, dass der Vorsprung bis zur 12. Minute weiter ausgebaut werden konnte (7:3). Nun schlichen sich aber erste Nachlässigkeiten ein. Nach einem Ballgewinn erfolgte der Abschluss bei eigenem Angriff über das gegnerische Tor. Im folgenden Angriff der Gäste konnte der Ball jedoch in der Abwehr zurückerobert werden. Ein überhasteter langer Ball nach vorn landete aber beim Gegner, woraufhin der Abstand verkürzt wurde (15. Minute, 7:4). Unseren Jungs gelang es nicht, sich für die Ballgewinne zu belohnen und den Abstand auszubauen. Beim Stand von 8:5 verlor unser Spiel an Genauigkeit und Konzentration. Zunächst scheiterten die Jungs am Gästetorwart. Unser Torwart konnte das aber im Gegenangriff wieder ausgleichen. Anschließend wurde der Ball erneut verloren, dieses Mal aufgrund eines technischen Fehlers. Auch im nächsten Gästeangriff war unser Torwart zur Stelle, doch der Ball musste nach einem weiteren technischen Fehler zum wiederholten Mal den Gästen überlassen werden. Nachdem Jessen jetzt Abschlusspech hatte, landete unser nächster Ball am gegnerischen Pfosten. In der 18. Minute nahm der Jessener Trainer nun eine Auszeit, die anschließend zum 8:6 führte. Unsere Mannschaft schien den „Faden“ verloren zu haben. Jessen konnte nochmals verkürzen (8:7), woraufhin unsere ersten Auszeit in der 20. Minute genommen wurde. Mit Erfolg – unseren Jungs gelangen bis zur 23. Minute die nächsten 3 Tore hintereinander (11:7). Es schien, als hätte sich die Mannschaft wieder gefangen. Jessen gab sich aber nicht geschlagen und konnte trotz zweier Torwartparaden auf unserer Seite den Abstand bis zur Halbzeit auf 11:9 verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Jessen Anwurf. Unser Torwart konnte gleich mit 3 Paraden am Stück glänzen. Der Ball wurde aber wegen eines technischen Fehler verloren, was die Gäste im erneuten Angriff nutzen konnten. Ein weiterer technischer Fehler führte in der 28. Minute zum Ausgleich. Die Verunsicherung war nun spürbar, zumal die Gäste in der 31. Minute erstmals vorlegen konnten (12:13). Das Spiel kippte in Richtung Jessen. Unser Trainer reagierte mit einer zweiten Auszeit und nahm mehrere Wechsel in der Aufstellung vor. Trotz Unterzahl wegen einer 2-Minuten-Strafe gelang es unseren Jungs das Spiel bis zur 36. Minute erneut zu drehen (17:14). Der Vorsprung konnte aber nicht gehalten werden. In den nächsten Minuten vergaben unsere Jungs mehrere Torchancen, was die Gäste konsequent nutzten (18:17, 39. Minute). Jessen zeigte Moral und unterstrich, dass man noch an eine Chance glaubte. Nach einer Gästauszeit konnten unsere Jungs aber wieder auf 20:17 (40. Minute) vorlegen. Man hatte den möglichen Sieg wieder zum Greifen nah. Bis zum nächsten Tor vergingen nun 4 Minuten. Unser Torwart hielt in dieser Zeit 3 Würfe. Die gewonnenen Bälle wurden aber wiederholt durch überhastete Gegenangriffe und Abschlusspech verloren, so dass Jessen in der 44. Minute das nächste Tor glückte (20:18). Nach unserer letzten Auszeit konnte der Vorsprung wieder auf 3 Tore ausgebaut werden (22:19). Nun nahmen auch die Gäste ihre letzte Auszeit. Bei noch 3 zu spielenden Minuten schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Nach Wiederanpfiff ließen sich unsere Jungs aber von einer offenen Manndeckung überraschen und aus dem Konzept bringen. Ohne Bewegung im Spielaufbau wurde der Ball mehrmals verloren und Jessen konnte bis zur 49. Minute ausgleichen (22:22). Nachdem kurz darauf sogar der Führungstreffer (22:23) gelang, lag die Sensation für Jessen in der Luft. Nach einer sehenswerten Einzelaktion konnte der ereute Ausgleich erzielt werden. Es waren noch 40 Sekunden auf der Uhr und die Jessener Mannschaft war im Angriff. Die Spannung war kaum noch zu ertragen. Der Gästeangriff wurde wegen eines technischen Fehlers abgepfiffen, so dass unsere Jungs Sekunden vor dem Abpfiff noch einmal in Ballbesitz kamen. Ein lang nach vorn gespielter Ball wurde aber vom Gegner abgefangen und ermöglichte noch einmal einen Jessener Abschluss. Unser Torwart konnte den Ball aber halten.

Am Ende teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Gemessen am gesamten Spielverlauf könnte das Ergebnis sicherlich als Punktverlust gewertet werden. Die Mannschaft konnte die mehrmalig kraftaufwendig erkämpfte Führung gegen die besonnenen und an sich glaubenden Jessener nicht behaupten. Überhastete Angriffe führten oft zu Ballverlusten und Gegentore, was die Gäste immer wieder ins Spiel zurückbrachte. Gemessen an den letzten 3 Spielminuten kann aber auch von einem Punktgewinn gesprochen werden. Unsere Jungs hatte keine Antwort auf ein einfaches taktisches Mittel, was Sekunden vor Spielende beinahe die Niederlage bedeutete. Einmal war es Tim Hieber, der nicht nur mit 11 Toren bester Werfer war, sondern mit einer Einzelaktion zu Spielende Verantwortung für die Mannschaft übernahm und den letztendlich verdienten Ausgleich erzielte. Auch Jan Knabe im Tor konnte durch viele Paraden mehrere Fehler im Spielaufbau ausgleichen und verhindern, dass Jessen das Spiel an sich reißen konnte. Die gesamte Mannschaft hat gekämpft und im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles gegeben. Ob nun ein Punkt gewonnen oder verloren wurde, liegt im Auge des Betrachters.

Der Mannschaft und den (zum erneuten Mal fast in den Wahnsinn getriebenen) Fans bleibt nun bis zum 17.02.2018 Zeit, um sich von drei nervenaufreibenden Spielen in Folge zu erholen. Dann gastieren unsere Jungs zum Rückspiel bei der Mannschaft des USV Halle. Auch hier ist wieder ein spannendes Spiel zu erwarten.

 

Carsten