Derbytime in der Wittenberger Stadthalle – Grün-Weiß Männer empfangen den SV Blau-Rot Coswig

Written by Published in Allgemein

Am Samstag steht für die erste Männermannschaft des SV Grün-Weiß Wittenberg, nachdem erfolgreichen Pokalwochenende, ein weiteres Heimspiel auf dem Programm. Dieses mal kämpft das Team um Trainer Krzysztof Zubrzak um weitere wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Sachsen-Anhaltliga. Zu Gast ist Tabellenschlusslicht SV Blau-Rot Coswig. Eine vermeintlich leichte Aufgabe, welche durchaus Tücken beinhalten kann. Die Coswiger sind in dieser Spielzeit arg abstiegsgefährdet und konnten erst einen Sieg und ein Unentschieden verbuchen. Im Hinspiel mussten sie eine recht deutliche 22-34 Schlappe einstecken. Doch gegen den Tabellenführer der Verbandsliga-Süd haben die Blau-Roten nicht viel zu verlieren und können eigentlich ohne großen Druck in die Partie, in Wittenberg gehen.

Anders sieht es dagegen bei den Grün-Weißen aus, geht man doch als recht klarer Favorit in diese Partie, darf man dennoch nicht zu überheblich agieren und Coswig zu keiner Sekunde unterschätzen. Die Stimmung im Team ist aber sehr gut und alle sind motiviert, denn nach der zuletzt schmerzlichen, aber auch durchaus vertretbaren Niederlage beim HC Burgenland 2, gelang am vergangenen Wochenende ein über weite Strecken souveräner Heimauftritt gegen den Glinder HV Eintracht(Zweiter Verbandsliga-Nord). Dabei musste das Team wichtige Ausfälle kompensieren und zeigte, dass man auch ohne die wichtigen Stammkräfte durchaus einen schnellen Handball spielen kann. Durch den 31-30 Heimerfolg zog das Team in das Halbfinale des HVSA-Pokals ein. Nun will man wieder im normalen Spielbetrieb für Pluspunkte sorgen. Erfreulich ist die Rückkehr von Sebastian Engel, Zsolt Hetzmann und Norbert Keserü. Mussten alle drei vergangenes Wochenende noch passen, sind sie ab diesem Spiel wieder im Aufgebot vertreten. Wenn man an die Leistung aus dem letzten Heimauftritt gegen Glinde anknüpfen kann und die nötige Konsequenz im Torabschluss bis zum Spielende abruft, sollte gegen die Coswiger nicht all zu viel anbrennen.

Dennoch müssen alle Spieler hoch motiviert in diese Partie gehen, das schnelle Umschaltspiel forcieren und über gute Kombinationen effizient zum Torabschluss kommen. Über zahlreiche Unterstützung von den Rängen, wie zuletzt gegen Glinde, freuen sich unsere Männer sehr. Anpfiff ist am Samstag zur besten Handballzeit, 17:30 Uhr.

Alexander Faust