Spielbericht erste Männermannschaft gegen TSG Calbe

Written by Published in Allgemein

Das fünfte Auswärtsspiel der Lutherstädter stand auf dem Plan und man ging mit Optimismus und einem guten Gewissen aus dem letzten Heimspiel in das Auswärtsspiel gegen die TSG Calbe. Ebenso optimistisch waren die Gastgeber, da diese noch kein Heimspiel verloren haben und mit 12:4 punkten den dritten Tabellenplatz behaupten. Doch jenseits von der starken Leistung aus dem letzten Spieles gingen die Wittenberger in die Partie. Sinnlose Abspielfehler und nicht genutzte Torchancen nutzen die Gastgeber aus und man lag schnell mit einem 4:1 zurück. Die Grün-Weißen konnten sich zwar durch einige schnelle Tore wie von Tim Kummer oder Matej Ivankovic herankämpfen, aber nicht in Führung gehen. Beim Stand von 13-10 ging es in die Halbzeitpause.

Der Anfang der zweiten Halbzeit sah ähnlich aus. Nicht konsequent gespielte Spielzüge, eine schlechte Chancenverwertung und weitere viele technische Fehler sind zu viel um sich gegen einen solchen Gegner behaupten zu können. Sieben Treffer lag man jetzt gegen den TSG zurück (22-15). Eine Auszeit sollte Seitens der Wittenberger dagegen steuern und Trainer Armands Uscins stellte die Aufstellung um, mit 7 Feldspieler attackierte man die die Calberaner und der Torabstand verkürzte sich nach und nach. In der Schlussphase unterlag man nur noch mit einem Tor, doch konnte nicht ausgleichen. Im Gegenzug parierte Norbert Keserü einen Siebenmeter Wurf, der Nachwurf war allerdings im Netz. Der TSG Calbe gab den Sieg nicht mehr her. Trotz allem war es ein sehr anschauliches Spiel welches 26-24 für die Hausherren endete. Wenn man mit der Konzentration der Schlussphase von Anfang an spielt und die vielen Fehler begrenzt ist weitaus mehr Potential in der Mannschaft. Das wollen wir in den folgenden 3 Heimspielen und im Pokalspiel unter Beweis stellen. Am 10.11. geht es gegen SG Lok Schönebeck weiter und am 17.11. erwarten wir den TuS Radis im Pokalspiel.

Alexander Faust