Die ZWEITE baut Siegesserie aus – Auswärtserfolg beim WHV 91

Written by Published in Männer

Zum Samstag ging es für die zweite Männermannschaft des SV Grün-Weiß Wittenberg zum zweiten Auswärtsspiel zum Weißenfelser HV ’91, Auf dem Papier das Duell zwischen dem Spitzenreiter und den Viertplatzierten Hausherren. Für die ZWEITE war die Devise klar, auch im vierten Saisonspiel sollte die Siegesserie nicht reißen.

In der Halle wo sonst Basketballbundesliga gespielt wird ging es pünktlich um 16:00 Uhr in die Partie und die Grün-Weißen begannen sehr konzentriert. Kevin Auer markierte in dritten Spielminute den ersten Treffer für die Gäste. Benjamin Zimmermann und Jary Zuzanek stellten in der siebenten Minute auf 0-3. Aus einer sehr robusten Defensive mit einem gut aufgelegten Alexander Faust im Gehäuse brachte man den WHV in der Anfangsphase zum Verzweifeln. Erst in der achten Spielminute war es Spielmacher Alexander Schrei welcher den ersten Treffer für die Hausherren markierte. Doch die Lutherstädter ließen sich zunächst nicht beirren und spielten weiter munter auf. So stand es nach 17 Minuten 3-8. Die Weißenfelser Bank reagierte sofort mit einer Auszeit welche auch Wirkung zeigte. Step by Step fanden die Hausherren nun besser ins Spiel und profitierten von technischen Fehlern sowie schwachen Abschlüssen der Grün-Weißen. Der WHV erhöhte das Tempo und kam nun über die zweite Welle zu einfachen Toren. Nach 24 Minuten war der 5-Tore Vorsprung egalisiert (8-8). Der WHV war in der Partie angekommen und bis zum Pausenpfiff entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Auf Grün-Weißer Seite hatte man Probleme die Kreisläufer der Hausherren in den Griff zu bekommen. Schlusspunkt des ersten Durchgangs war dann ein verworfener 7-Meter durch Kevin Auer. Beim Stand von 10-11 ging es in die Kabinen.
Über weite Strecken der ersten Halbzeit zeigte man eine gute Leistung, man verpasste es allerdings frühzeitig für klarere Verhältnisse zu sorgen. Weißenfels fand, mit zunehmender Spieldauer, immer besser ins Spiel, forcierte das Spiel über die Kreisläufer, der Rückraum stellte die Grün-Weißen dagegen vor weniger Probleme.

Im zweiten Durchgang wollte man an der Anfangsphase des ersten anknüpfen. Mit einem 3-0 Lauf und den Treffern von Kunert, Scholz und Auer stellte man den Spielstand auf 10-13. Bis zum 13-18 nach 37 Minuten sah es wieder sehr komfortabel auf. Doch erneut schlichen sich Nachlässigkeiten in das Spiel der Grün-Weißen ein und der WHV konnte binnen sieben Minuten auf 18-19 verkürzen. Doch eine Wende zugunsten der Hausherren blieb aus. Eine doppelte Überzahl nutzen die Grün-Weißen aus. Durch Balleroberungen in der Defensive sowie vier sehenswerte Konterpässe von Faust auf Auer, war es Auer quasi im Alleingang welcher den Spielstand mit vier Treffern in Folge auf 18-23 stellte. Und als Paul Grasenack per 7-Meter zum 18-25 (49.Minute) weiter erhöhte schien alles Richtung Auswärtserfolg zu laufen. Der WHV konnte zwar nochmals auf 20-24 verkürzen, ein letztes Aufbäumen der Hausherren blieb aber aus. Die Grün-Weißen wussten in der Schlussphase den Vorsprung zu verwalten und beim Stand von 25-29 wurde die Partie abgepfiffen.

Damit rangiert die ZWEITE auch nach vier Spielen noch immer ungeschlagen auf Rang eins. Am kommenden Wochenende genießt das Team eine Woche spielfrei. Im weiteren Fahrplan steht dann am 05.10.2019 das Pokalspiel beim HSV Haldensleben an. Das nächste Punktspiel bestreitet die Mannschaft am 12.10.2019 beim SV Friesen Frankleben.

Für die ZWEITE siegten Alexander Faust und Steffen Bley im Tor, Fabian Gluth(1), Kevin Auer(13), Jaroslav Zuzanek(3), Paul Grasenack(7), Benjamin Zimmermann(2), Erik Kunert(2), Robert Weis, Maximilian Wehner, Patrick Lehmann, Benjamin Scholz(1)

Alexander Faust