C Jugend chancenlos

Written by Published in Allgemein

Zu Gast in der Wittenberger Stadthalle war am vergangenen Samstag die C Jugend des SC Magdeburg. Mit dabei, Pier Gensicke, der auf Grund einer Verletzung zwar nicht spielen konnte, sich das Spiel gegen seine alte Mannschaft nicht entgehen lassen wollte. Und weil er an diesem Tag Geburtstag hatte, gab es natürlich einen Kuchen, der gemeinsam nach dem Spiel verspeist wurde. Jetzt zum sportlichen Teil. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren auf unserer Seite nicht die Besten. Mit Willem Täuber und Ole Lehmann fehlten zwei wichtige Spieler. Aber auch bei den Gästen fehlten einige Spieler. So kam es nicht zum Wiedersehen mit John Katzwinkel, der an diesem Tag mit der Magdeburger B Jugend unterwegs war. Das Spiel begann recht ausgeglichen. Die sehr offensive Deckung der Gäste erforderte einen hohen Laufaufwand. Diese Herausforderung nahmen unsere Spieler an und führten 2-0, 3-1 und 5-2 und 6-4. Bis zur 20. Minute hielt unsere Mannschaft mit und fand immer wieder Lösungen. Dieses intensive Spiel forderte aber seinen Preis. Man konnte von außen richtig zusehen, wie die Kraft und die Konzentration unser Team verließ. So konnten die Gäste ihren Vorsprung auf 17-11 bis zur Pause ausbauen. Der Unterschied zwischen beiden Teams wurde dann in der zweiten Hälfte deutlich. Die Magdeburger spielten einfach genauso intensiv weiter, während die Grün- Weißen nicht mehr mithalten konnten. Am Ende hieß es 36-18 für den Favoriten. Zwei Trainingszeiten pro Woche, teilweise in kleinen Hallen, mit Hallenschließzeiten an Brückentagen!!! lassen den Abstand zwischen den Vereinen immer größer werden. Trotz aller Widrigkeiten waren diese ersten zwanzig Minuten schon zu den besseren in dieser Saison zu zählen. Am Samstag gehts schon weiter mit dem nächsten Heimspiel gegen Kühnau/DRHV.

Uwe Kunert