All posts by Uwe Kunert

Saison für B Jugend beendet

Geschrieben von

Die Saison für die B Jugend endete am Samstag mit einem für diese Spielzeit spiegelbildlichen Ende. Die Gäste aus Calbe sagten das Spiel ab und verzichteten auf eine Neuansetzung.

Als im September das erste Pflichtspiel auf dem Programm stand, ahnte noch niemand, dass sich das alles bis zum 18. Juni hinziehen würde.

Nach dem Turniersieg in Calbe startete unsere Mannschaft mit einem Sieg gegen den SCM2. Es folgten Siege gegen Calbe, Burgenland und ein denkwürdiges Unentschieden in Westeregeln. Gegen den späteren Vizemeister wurden wir um das Siegtor betrogen. Unserem letzten Tor wurde die Anerkennung wegen Stürmerfoul versagt. Wir blieben aber im Anschluß in Ballbesitz. Die Schiedsrichter waren da regeltechnisch nicht so auf der Höhe.

Mit 7-1 Punkten waren wir trotzdem ganz vorn dabei. Das folgende Auswärtsspiel gegen Halle wurde verloren. Auch weil zwei wichtige Spieler fehlten. Ein kleiner Rückschlag dachten wir damals noch und freuten uns auf die nächste Partie.

Doch die Saison wurde vom Handballverband wegen der Pandemie unterbrochen. Wir hatten zu der Zeit eine Inzidenz von um die 100 Neuinfektionen in Sachsen Anhalt. Unser Trainingsbetrieb ging weiter und wir hatten keine Erkrankungen in unserem Team.

Bei einem Testspiel nach Weihnachten verletzte sich dann Pier Gensicke so schwer, das er für Wochen ausfiel.

Bei einer Inzidenz von über 1000 Neuinfektionen ging es Mitte Januar wieder los. dann folgte eine Spielabsage der nächsten. Eine komplette Bestbesetzung konnten wir für die Rest der Saison nie mehr aufbieten. Die Verletzung Verletzung von Pier zog sich bis Ende Februar. Dann kam Corona und der Spielfluss kam nicht mehr zustande. Wir gewannen nur noch gegen Börde und kamen so nach Niederlagen gegen Oebisfelde, Kühnau, Gommern und Biederitz nicht mehr in die Meisterrunde.

In der Playdown-Runde konnten wir nur noch gegen Köthen und jetzt gegen Calbe zwei Punkte einfahren. Am Ende belegte unser Team Platz 8 von 12 Mannschaften.

Irgendwie sind jetzt erstmal alle froh, dass diese Saison beendet ist. Die Vorbereitung für die nächste Spielzeit läuft schon. Nach den Abgängen von John und Leif Katzwinkel zum ThSV Eisenach und Ole Lehmann in den Männerbereich können wir uns in der nächsten Saison mit zahlreichen C Jugendspielern und zwei Neuzugängen aus Coswig verstärken. Joel Giese und Lucas Seydler werden unser Team sicher stärker machen.

Wir wünschen uns eine verletzungsfreie Saisonvorbereitung. Dazu gehört auch die Teilnahme am Füchse Turnier in Berlin.

Und dann hoffen wir, dass alle Entscheidungsträger in der kommenden Saison mit Augenmaß den Spielbetrieb begleiten und uns noch so eine verkorkste Saison erspart bleibt.

Danke an unseren Staffelleiter, der bei den vielen Verlegungen den Überblick behielt. Und Glückwunsch an den Landesmeister Biederitz.

#Handball für WITTENBERG

Die Füchse kommen

Geschrieben von

Am 20. August wollen die GW Handballer in der Stadthalle eine große Handballparty feiern. Aus Anlass des 40. Jubiläums des Aufstieges in die DDR Oberliga haben wir ehemalige Handballer der BSG Chemie Piesteritz eingeladen, um an diese tolle Zeit zu erinnern. Als Höhepunkt wird unsere aktuelle Männermannschaft gegen die Füchse Berlin spielen. Die Füchse kommen mit der kompletten Mannschaft und stehen in einer Autogrammstunde allen Fans zur Verfügung. Wir freuen uns nach der langen Zeit voller Einschränkungen auf eine volle Stadthalle und wollen Werbung für unseren tollen Sport betreiben.

Tickets wird es erstmalig zum Preis von 15 Euro am 30.04. zu unserem Heimspieltag in der Stadthalle geben. Ab Anfang Mai werden Eintrittskarten auch Online in unserem Shop erhältlich sein. Natürlich gibt es auch an jedem noch folgenden Heimspieltag Tickets in der Stadthalle.

Wir freuen uns auf Euch.

Handball für Wittenberg

Heimniederlage für B Jugend

Geschrieben von

Die B Jugend verlor gegen Oebisfelde das erstes Heimspiel in dieser Saison. Am Ende hieß es 27-32. Bereits zur Pause war eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste gingen mit einem 6-Tore Vorsprung in die Kabine. Unsere Abwehr stand immer zu weit weg von den Angreifern. Und im eigenen Angriff wurde nicht miteinander gespielt, sondern jeder Spieler versuchte zum Torerfolg zu kommen. Man verzettelte sich in Einzelaktionen. Die Außenspieler und der Kreisläufer wurden gar nicht in das Spiel integriert.

Die Vorgaben der Trainer müssen im nächsten Spiel umgesetzt werden. Denn mit dem Auswärtsspiel gegen Kühnau wartet der nächste schwere Gegner auf unsere Jungs.