D-Jugend 1 verliert

Written by

Den Verlauf unseres ersten Punktspiels hatten sich alle sicher anders vorgestellt. Aber die Vorzeichen waren auch nicht die Besten. Ohne Oskar Giese, Noah Dubro, Julius Petrikowski fehlte nicht nur spielerisches Niveau sondern auch ein körperliches Gegengewicht. Die Kühnauer waren in der Manndeckung in allen Bereichen überlegen. Unsere Abwehr war völlig Körperlos und die Chancenverwertung war schlecht. In der zweiten Halbzeit war die Mannschaft gleichwertig. Die Grün Weißen zeigten jetzt im Angriff sehenswerte Spielzüge. Die Abwehr, die völlig neu aufgestellt war, konnte unserem Spiel aber keine Stabilität geben. In zwei Wochen geht es hoffentlich mit allen Spielern nach Magdeburg. Gegen den SCM soll dann auch die Abwehr wieder stehen.

Erstes Heimspiel der Saison

Written by

Am Samstag um 17.30 Uhr ist es endlich soweit. Die Sommerpause ist vorbei und die lange Zeit des Wartens hat ein Ende. Die Grün Weißen bestreiten ihr erstes Heimspiel in der Stadthalle. Anpfiff ist zur besten Handballzeit um 17.30 Uhr. Nach dem tollen Auftakt am ersten Spieltag in Dessau will unsere Mannschaft auch zu Hause erfolgreich sein. Unsere Gäste an diesem Tag kommen von der SG Kühnau. Die Kühnauer sind ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet. In einem spannenden Match konnte die TSG Calbe bezwungen werden. Unserem Trainer Armands Uscins steht voraussichtlich der komplette Kader zu Verfügung.
Wir freuen uns auf viele Zuschauer und auf lautstarke Unterstützung.
Vor dem Spiel können noch Saison-Dauerkarten erworben werden. Für Mitglieder kostet die Karte 20€, für Nichtmitglieder 40€.
Wir sehen uns in der Stadthalle!!

B-Jugend: Nach gelungener Generalprobe erster Sieg zum Saisonauftakt

Written by

Nachdem die Jungs der B-Jugend in ihrem ersten Jahr in der Sachsen-Anhalt-Liga einen starken 4. Platz belegten, sind die Ziele für die neue Saison klar. Man möchte mit guten Leistungen an die letzte Saison anknüpfen und soweit wie möglich in der Tabelle nach oben klettern.

Zunächst musste das Trainerteam aber einen Umbruch in der Mannschaft meistern. Wichtige Leistungsträger mussten altersbedingt die Mannschaft verlassen. Dafür stießen neue engagierte Spieler hinzu. Trotz Sommerferien wurde das Training nicht abgesagt. Wer konnte, nahm zum Beispiel am Konditionstraining im Freibad oder an Laufeinheiten teil. Nach mehreren Wochen der Vorbereitung folgte die Mannschaft einer Einladung zu einem Vorbereitungsturnier in Halle/Saale. Dies war eine gute Gelegenheit für die Trainer, um zu sehen, wie die Mannschaft im Vergleich zu anderen Mannschaften steht. Das Turnier fand am 26.08.2018 statt. Am Saisonvorbereitungsturnier des USV Halle e.V. nahmen neben unseren Jungs folgende Mannschaften teil: USV Halle e.V., HC Aschersleben Alligators, HSV Apolda 1990 e.V., TUS 1947 Radis und TSG Calbe/Saale e.V. Gespielt wurde jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 15 Minuten. Unsere Mannschaft musste sich lediglich den Calber Jungs geschlagen geben. Alle anderen Spiele konnten gewonnen werden. Calbe verlor ebenfalls ein Spiel. In der Endabrechnung fehlte unseren Jungs ein einziges Tor um den Turniersieg feiern zu können. Die Mannschaft aus Calbe fuhr als verdienter Sieger nach Hause. Ein Dank gilt den Organisatoren des USV Halle e.V. für das gut organisierte Turnier.

Alle mitgereisten Spieler bekamen Spielanteile. Die Trainer konnten verschiedene Dinge ausprobieren. Das Turnier zeigte, dass sich die Mannschaft in der Saisonvorbereitung auf einem guten Weg befindet. Es wurde aber auch deutlich, dass noch an einigen Dingen, insbesondere im Spielaufbau, gearbeitet werden musste.

Mit dem guten Gefühl aus dem Turnier in Halle/Saale reisten unsere Jungs am 02.09.2018 zum ersten Punktspiel nach Dessau-Roßlau. Gegner war die Mannschaft des SG Kühnau e.V. Beide Mannschaften lieferten sich bereits in der Vergangenheit „heiße“ Duelle, so dass auch dieses Mal ein knappes, spannendes Spiel zu erwarten war.

Am Ende konnte unsere Mannschaft einen großartigen Sieg und die ersten beide gewonnenen Saisonpunkte feiern. Beiden Mannschaften war zu Spielbeginn die Nervosität anzumerken. Nachdem auf beiden Seiten die ersten Angriffsversuche scheiterten, gelang Kühnau in der 2. Minute das erste Tor. Es entwickelte sich bis zur 15. Minute ein ausgeglichenes Spiel (8:8). Ein 3-Tore-Lauf bescherte unseren Jungs anschließend einen ersten Vorsprung (8:11), der bis zur Halbzeit noch erhöht werden konnte (9:13). Kühnau kam fest entschlossen aus der Kabine, sich nicht aufzugeben. Ihnen gelangen die ersten beiden Tore der zweiten Halbzeit (11:13), so dass das Spiel wieder offen war. Unsere Jungs blieben aber ruhig und konnten mit sehenswerten Aktionen im Angriff den Vorsprung wieder herstellen. Er pegelte sich bis zur 43. Minute bei 4 Toren ein (18:22). Zwei Tore am Stück ließen den Abstand bis zur 46. Minute auf 6 Tore wachsen. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Letztendlich gewannen unsere Jungs verdient mit 20:27.

Grundlage des Erfolges war in erster Linie eine starke Torhüterleistung. Mit etlichen Paraden wurden Tempogegenstöße ermöglicht, die zu leichten Toren führten. Im Positionsangriff zeigten unsere Jungs trotz des harten Abwehrspiels des Gegners gute Kombinationen. Das Abwehrverhalten der Kühnauer Mannschaft wurde mit insgesamt 7 Zeitstrafen geahndet, was unseren Jungs letztendlich „in die Karten spielte“.

Zum Feiern bzw. Ausruhen für den ersten Sieg bleibt Trainer und Spielern nicht lange Zeit. Schon am kommenden Wochenende gastiert die Mannschaft des HSV 2000 Zerbst e.V. in Wittenberg. Das erste Heimspiel unserer Jungs findet am 08.09.2018 um 15:20 Uhr in der Wittenberger Stadthalle statt.

D-Jugend 1 mit Saisonauftakt

Written by

Am Samstag nahm unsere D-Jugend 1 im Rahmen der Saisonvorbereitung am Füchse-Cup in Berlin teil. Im A-Turnier trafen unsere Jungs auf die Gastgeber Füchse Berlin 1, HSV Dresden und HSV Wildau. Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Füchse. Mit einer konzentrierten Leistung konnten wir am Ende als Sieger das Parkett verlassen. Mit einem  13-7 Sieg gelang also ein optimaler Turnierstart. Gleich im Anschluß ging es gegen Dresden. Trotz einer 1-0 Führung für uns, konnte unsere Mannschaft nicht mehr an die Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen. Die ersten zehn Spielminuten wurden komplett verschlafen. Beim Stand von 1-9 war das Spiel entschieden. Das Aufbäumen kam zu spät. Am Ende hieß es nach zwanzig Minuten 8-13 für die Sachsen. Das letzte Spiel gegen Wildau sollte dann entscheiden, wer ins Halbfinale einzieht. Auch in diesem Spiel fanden wir vor allem in der Abwehr keinen Zugriff und vorn wurden reihenweise Bälle an den Pfosten oder die Latte geworfen. Mit 8-12 zogen wir den kürzeren. Im Spiel um Patz 5 trafen wir auf die Bernauer Bären. Diese Mannschaft ist grad aus dem E-Jugenbereich gekommen und war körperlich arg unterlegen. Mit 16-3 nach 12 Minuten konnten unsere Grün Weißen den fünften Platz sichern. Einige Baustellen gilt es bis zum Saisonstart am kommenden Samstag noch zu beheben. Dann heißt es volle Konzentration auf den Ligastart gegen Kühnau. Anwurf ist 12.30 Uhr in der Stadthalle. Leider haben nur fünf Teams für die Sachsen Anhalt Liga gemeldet. Deshalb werden wir dreimal gegen jeden Gegner antreten.

Gelungener Test in der Getec Arena

Written by

Letzter gelungener Test für die erste Vertretung von Grün-Weiß beim Deutschen Vizemeister A-Jugend in Magdeburg.

In einem von hohem Tempo geprägten Spiel beweisen die Grün-Weißen, dass die Arbeit in der Saisonvorbereitung Früchte getragen hat.
Über die gesamte Spieldauer forcierten beide Teams einfache Tore durch ein schnelles Umschaltspiel und zahlreiche Tempogegenstöße. Auf der Seite der Lutherstädter ist besonders Matej Ivankovic hervorzuheben, welchem es gelang, die Magdeburger in beeindruckender Manier im Eins gegen Eins „alt“ aussehen zu lassen.
Weiterer Garant für den 28:27-Erfolg war ein überragender Nils Hübscher, welcher die Torhüterduelle gegen alle drei SCM-Keeper eindeutig für sich entscheiden konnte. Alles in Allem stand eine sehr ambitionierte und motivierte Mannschaft aus Wittenberg auf der Platte in der Getec-Arena.

Trainer Uscins kann mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden sein. Für die kommende Woche stehen dennoch intensive Einheiten auf dem Plan, um einen erfolgreichen Saisonstart nächstes Wochenende in Dessau verzeichnen zu können.

Saisonstart für Grün Weiß Handballer

Written by

Am kommenden Wochenende startet die neue Handballsaison für unsere Handballer. Sowohl bei den Männern wie auch bei unseren Nachwuchsteams. Gemeinhin denken sich viele Handballfreunde, dass mit den ersten Spielen die Spannung steigt, dass die ruhige Zeit des Sommers vorbei ist. Für mich ist es genau umgekehrt. Ich freue mich auf die neue Saison und ich hoffe, dass sich die Anspannung am ersten Spieltag löst. Endlich gibt es Entscheidungen auf dem Parkett. Die Vorbereitung war Stress pur. Um den nächsten Schritt zu gehen, wurden viele alte, eingeschliffene Sachen verändert. Und da der Sommer nicht unendlich lang ist, vollzogen sich diese Änderungen relativ schnell. Endlose Gespräche wurden geführt, um allen gerecht zu werden und alle mit zu nehmen auf diesem Weg. Das nicht jede Entscheidung 100 Prozent Zustimmung findet ist total normal. Wir müssen aber diesen Weg bestreiten, um erfolgreicher zu werden. Seit dem Neustart vor drei Jahren haben wir viel erreicht. Wenn man sich aber auf Erfolgen der Vergangenheit ausruht, ist das der erste Schritt nach unten. Einige Sachen die wir uns auf die Fahne geschrieben haben, müssen wir leider als nicht möglich abhaken. Ein Zusammengehen mit anderen Handballvereinen und damit eine bessere Ausnutzung der Möglichkeiten in unserer Stadt ist leider so eine Sache. Trotz ständiger Gesprächsbereitschaft unsererseits und Vermittlungsversuche durch unseren Oberbürgermeister gibt es auf absehbare Zeit keine Änderung der Verhältnisse. Jeder Verein hat seine Philosophie und diese Tatsache müssen wir akzeptieren. Die Folge dieser Entwicklung ist zum Beispiel die Verpflichtung von Spielern, die nicht aus Wittenberg kommen. Unser Ziel wird weiterhin eine gute, stabile Jugendarbeit sein. Von den kleinsten in den Schul AG`s bis hin zu den großen. Das Ziel Landesleistungsstüzpunkt zu werden, verfolgen wir weiter mit größter Intensität.. Aufregung gab es in der Ferienzeit auch durch Mitarbeiter der Stadt Wittenberg. Wir sind weiterhin an einer Lösung des Stadthallenproblemes interessiert und leisten gern unseren Beitrag zur Sauberkeit in der Halle. Leider hat sich durch fehlendes sportliches Hintergrundwissen und einer nicht Identifizierung mit unserem Sachsen Anhalt Liga Team ein gewisser Spannungszustand aufgebaut. Vielleicht begreift man die Chance, dass unser Team als Aushängeschild der Lutherstadt eine gesellschaftlichen Beitrag in unserer Stadt leisten kann. Aber wie kann man von Leuten, die nicht unmittelbar mit unserem Verein zu tun haben etwas erwarten, dass nicht einmal von allen Vereinsmitgliedern geleistet wird. Einige sollten sich fragen, ob wir noch ihr Verein sind, weil ja viele Sachen nicht die Zustimmung aller haben. Da helfen auch keine Versammlungen, denn die Wortmeldungen sind dabei stets überschaubar. Es ist unser Verein und mit unserer Arbeit wollen wir den Verein vorwärts bringen. Die jetzige Situation wird auch nicht auf dem Stand von heute eingefroren. Es wird immer weiter gehen. Neue Leute werden in allen Bereichen dazu kommen, andere werden sich vielleicht abwenden. Das war schon immer so. Neuregelungen wird es auch im Bereich der Eintrittskarten geben. Bei Spielen der ersten Mannschaft werden wir fünf Euro Eintritt kassieren, ermäßigte Karten werden drei Euro kosten. Alle Spiele der zweiten und dritten Mannschaft und der Jugendmannschaften in der Sachsen Anhaltliga werden zwei Euro kosten, alle anderen Spiele in der Anhaltliga der Jugend einen Euro. Alle interessierten Handballfreunde werden an den ersten Spieltagen die Möglichkeit haben eine Dauerkarte erwerben zu können. Für Vereinsmitglieder wird die Karte 20 Euro kosten, Für Nichtmitglieder 40 Euro. Auch dieser Artikel wird sicher nicht ungeteilte Zustimmung finden, es ist auch nur meine Sicht auf einen Sommer, der es mir nicht immer leichtgemacht hat, meinem Hobby mit Freuden nachzugehen. Wir freuen uns über alle Zuschauer, die uns auf unserem Weg begleiten wollen. Ich wünsche allen Mannschaften und Trainern eine schöne Saison, mit viel Spass und einem gewissen Augenzwinkern. Denn ist nur Handball!!!   Uwe Kunert Abteilungsleiter Handball

Handballevent in der Stadthalle

Written by

Am Donnerstag ist die lange Handball freie Zeit endlich vorbei. Zu Gast in der Stadthalle sind mit dem Team Dessau-Roßlauer HV und Elbflorenz Dresden zwei Handball Hochkaräter aus der 2. Liga. Um 18.30 Uhr stehen sich beide Teams gegenüber. Im Anschluss an dieses Spiel greifen dann unsere Grün Weißen ins Geschehen ein. Sie spielen dann auch noch gegen die Bundesligisten aus Dessau. Das Spiel ist eine schöne Abwechslung in der Vorbereitung und ein weiterer Schritt für das Team von Armands Uscins in Richtung Saisonstart. Am morgigen Tag besteht für alle Zuschauer auch die Möglichkeit Dauerkarten für die neue Saison zu erwerben. Für Mitglieder kostet die Karte 20 Euro. Für alle Nichtmitglieder kostet die Karte 40 Euro. Für das leibliche Wohl wird morgen auch gesorgt. Der Eintritt für beide Spiele beträgt 7Euro, ermässigt 4Euro. Wir sehen uns in der Stadthalle!!!

Weitere Verstärkung für den Rückraum – Wir stellen vor Nauris Auzins

Written by

Mit Kristof Duber hat zum Saisonende eine wichtige Stütze des Grün-Weißen Rückraums den Verein verlassen. Mit seinen Leistungen war der gebürtige Ungar maßgeblich am Aufstieg der Wittenberger beteiligt. Mit Rene Knabe wechselte ein erster Spieler zu den Grün-Weißen, welcher sowohl im rechten als auch linken Rückraum einsetzbar i…st. Eine weitere Verstärkung für den Rückraum kommt von der SG Kühnau. Mit Nauris Auzins wechselt ein Landsmann von Neutrainer Armands Uscins an die Elbe. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der SG Kühnau und werden beim SV Grün-Weiß wieder aufeinandertreffen. Nauris ist am 27.03.1992 geboren und soll die Wittenberger im linken Rückraum verstärken. Der heute 26-Jährige begann 2001 in seiner Heimat Lettland bei Auce mit dem Handball spielen. 2007 wechselte er auf die Sportschule und spielte in der ersten lettischen Liga für Dobeles Tenax, sowohl in der Jugend als auch im Männerbereich. Während dieser Zeit wurde er auch in der u18 und u21 lettischen Nationalmannschaft eingesetzt. Im November 2011 folgte dann der Weg nach Deutschland, zum mitteldeutschen Oberligisten HG 85 Köthen. Für anderthalb Jahre war Auzins Spieler in Köthen, absolvierte 21 Spiele und erzielte 39 Tore. Doch so richtig zur Entfaltung kam der damals 19 Jährige nicht und so verschlug es ihn 2013 zum damaligen Verbandsligisten SG Kühnau. Zu dieser Zeit hatte Uscins das Traineramt inne. Mit der SG Kühnau gelang daraufhin der Aufstieg in die Sachsen-Anhaltliga. Bis heute sind die Dessauer dort eine feste Größe. In der vergangenen Spielzeit war Auzins ein wichtiger Faktor im Rückraumspiel der SG und erzielte 111 Tore in 23 Spielen.

Von der Verpflichtung erhoffen sich die Grün-Weißen die Lücke, welche Kristof Duber hinterließ, qualitativ schließen zu können. In den ersten Trainingseinheiten wusste Auzins mit seinem schnellen Eins-Gegen-Eins, sowie guten Würfen aus der zweiten Reihe zu überzeugen. Für den neuen Weg beim SV Grün-Weiß Wittenberg/P. wünschen wir Nauris alles Gute und maximale Erfolge!

 

Grün-Weiß Männer mit weiterer Verstärkung für den Kreis

Written by

Heute präsentieren wir euch einen dritten Neuzugang für die Reihen des SV Grün-Weiß Wittenberg/P. Mit Hendrik Rakoczy wechselt ein weiterer Kreisläufer an die Elbe. Der noch 21-Jährige, welcher in bereits fünf Tagen seinen 22. Geburtstag feiert, kommt von der HG 85 Köthen. Dort spielte er überwiegend für die Oberligareserve in der Verbandsliga-Süd, verzeichnete aber auch ein paar Einsätze für die erste Mannschaft. Seine gesamte Jugendzeit verbrachte er ebenfalls bei der HG, wo er unteranderem mit der A-Jugend dritter bei den Landesmeisterschaften wurde.

Für die Grün-Weißen ist Rakoczy zudem kein Unbekannter, da man sich in vielen Verbandsligabegegnungen gegenüber stand. Hier wusste er immer durch seine recht robuste aber auch motivierende Art zu überzeugen, welche er nun mit in die Lutherstadt bringen soll! Des weiteren ist er ein weiterer junger Spieler, welcher noch großes Entwicklungspotential besitzt.

Wir heißen Hendrik recht herzlich willkommen!

 

Wir stellen vor – Gabor Csikos

Written by

Noch befinden sich die Spieler des SV Grün-Weiß Wittenberg/P. in der Sommerpause. Bis zum Vorbereitungsstart ist es allerdings nicht mehr lange und seit dem 01.07.2018 Ist mit Gabor Csikos ein weiterer Neuzugang in die Lutherstadt gekommen. Der gebürtige Ungar soll den Abgang von Kreisläufer Alexander Böhm kompensieren, welcher auf Grund seines Studiums etwas kürzer mit dem Handball tritt. Csikos wechselt vom SV Hermsdorf an die Elbe, ist am Kreis einsetzbar und konnte mit seinen 21 Jahren bereits Erfahrung in der Thüringenliga, sowie der mitteldeutschen Oberliga sammeln. Seine Jugendzeit absolvierte der 21-Jährige in seiner Heimat bei Gyöngyös sowie bei der SG Narwa Berlin. Bereits im vergangenen Jahr begrüßten ihn die Grün-Weißen zum Probetraining und schnell war die Verpflichtung für die neue Spielzeit in der Sachsen-Anhaltliga fix.

Neben Zsolt Hetzmann soll Csikos nun eine weitere Alternative am Kreis sein, sowie den Konkurrenzkampf auf dieser Position etwas beleben.

Wir heißen dich herzlich im Dress der Grün-Weißen willkommen und freuen uns auf die neue Spielzeit mit dir.